FeF Felnöttképzési Szemle
November 2009

A görlizi tudományos műhely, a Collegium Pontes új kötete a „Periféria Európa közepén”

Prof. Mihaly Sári berichtet in seinem Beitrag in der ungarischen Presse über das Collegium Pontes. mehr

Ashai Shimbum (Japan)
vom 26. Oktober 2007

Das Collegium Pontes in Japan Prof. Kazuo Fujino, (Kobe, Japan), Senior Fellow des Collegium Pontes 2007, berichtet über seine kulturpolitischen Forschungen am Institut für kulturelle Infrastruktur Sachsen. mehr

Sächsische Zeitung
vom 31. Juli 2007

Eintrag ins Gästebuch der Stadt

Prof. Martin van Crefeld, (Jerusalem, Israel) Visiting Fellow am Collegium Pontes 2007, trägt sich ins Gästebuch der Stadt Görlitz ein. mehr

Sächsische Zeitung
vom 28. Juli 2007

Dem Widerspruch auf der Spur

Sieben Wochen lang haben sich 18 junge Forscher in Klingewalde die Köpfe darüber zerbrochen, was an Schwächen stark ist. Was haben die Genitalien von Schnecken, das Meer der deutschen Flaggen während der Fußballweltmeisterschaft und die Chefetagen in multinationalen Konzernen miteinander zu tun? An allen drei Beispielen lässt sich erkennen, dass Hürden und Hindernisse eine Sache mitunter auch mal voranbringen können. Zugegeben, man muss schon etwas genauer hinschauen, um die Stärken der Schwächen zu erkennen. mehr

Sächsische Zeitung
vom 28. Juni 2007

Stärke der Schwäche entdecken
von Ines Igney

Das 6. Collegium Pontes in Klingewalde untersucht die Vielfalt von Macht und Ohnmacht. John Hutchinson ist Wissenschaftler und befasst sich im Besonderen mit den Eigenarten von Schnecken. Der freie Mitarbeiter am Staatlichen Museum für Naturkunde in Görlitz wird sich in den kommenden Wochen auf die Geschlechtsorgane der Weichtiere konzentrieren und stellt schon jetzt fest: „Größe ist nicht entscheidend für Fortbestehen und Erfolg“. Viel wichtiger sei Vielfalt.
mehr

bühnengenossenschaft
Ausgabe 08-09/2006

Fachblatt der Genossenschaft Deutscher Bühnen-Angehöriger berichtet über Collegium Pontes 2006.

Sächsische Zeitung
vom 24. Juli 2006

Europa im Kleinen und im Großen

Das fünfte Collegium Pontes geht in dieser Woche zu Ende.Sechs Wochen lang ging es in Klingewalde ums große Ganze. Um Europa und die Bedingungen eines solidarischen Zusammenlebens der Menschen zwischen der Atlantikküste und dem Baltikum. mehr

Sächsische Zeitung
vom 28. Juni 2006

Bischof sucht die große Liebe
von Ines Eifler

Beim Collegium Pontes geht es um Europa und seine gemeinsame Zukunft.Zum fünften Mal seit 2002 lädt Matthias Theodor Vogt die Welt der Wissenschaft nach Klingewalde ein. Das vom Institut für kulturelle Infrastruktur in Sachsen, den Unis Breslau und Prag sowie der Hochschule Zittau/Görlitz veranstaltete internationale Forschungskolleg widmet sich seit jeher europäischen Themen. mehr