CP 2006

Bedingungen europäischer Solidarität

Der V. Jahrgang 2006 des Collegium Pontes verhandelte über Bedingungen europäischer Solidarität, ausgehend von grundsätzlichen Überlegungen von Prof. em. Dr. Ernst-Wolfgang Böckenförde, Bundesverfassungsrichter a.D., in einem Vortrag am CP 2005.

Mit der Eröffnungskonferenz am 12. und 13. Juni 2006 startete die siebenwöchige Präsenzphase, während der Forschungsarbeiten von einer Gruppe exzellenter Senior Fellows gemeinsam mit einer multinationalen Gruppe der Junior Fellows sowie Visiting Fellows auf hohem Niveau durchgeführt wurden.

Erste Forschungsergebnisse wurden im Rahmen des Wissenschaftsklosters Ende Juli der Öffentlichkeit zur Diskussion gestellt.

Die entstandenen Beiträge sind unter www.kultur.org (Publikationen) zu finden; ein ausführlicher Bericht liegt vor.

Teams

Team I:

Überlegungen zu einem erneuerten Verfassungsvertrag der Europäischen Union

Team III:
Der grenzüberschreitenden Kultur ihr Recht geben. Untersuchungen zu einem "Theaterverbund Neiße"

Team II:
Erscheinungsformen der Solidarität und Entsolidarisierung in der schlesischen Literatur

Grußwort

Grußwort des Bundestagspräsidenten, Dr. Norbert Lammert, zum Collegium Pontes Görlitz-Zgorzelec-Zhoř™elec 2006

Förderer
  • Europäische Kommission, in Kooperation mit dem CIFE Nizza
  • Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
  • Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien
  • Stadt Görlitz
  • Škoda Auto, Mlada Boleslaw
  • Institut für Germanistik der Universität Breslau (Bücherschenkung)
  • Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft an der Humbolt-Universität zu Berlin (Bücherschenkung)
  • "Frankfurter Rundschau"
  • "Die Zeit"
  • "Die Welt"
Publikation

Texte, die im Rahmen des Collegium Pontes 2006 bzw. als Ergebnis der Forschungen am Collegium Pontes 2006 entstanden sind, finden Sie im pdf-Format auf unserer Seite unter Publikationen.

letzte Aktualisierung am 3.8.2007, A. Mazur