CP 2002

Kulturpolitik für die Wissensgesellschaft

Eine der Herausforderungen der Globalisierung ist die von den angelsächsischen Ländern im Rahmen des GATS vorgetragene Forderung, Bildung als Handelsgut zu begreifen. Die tradierte deutsche Auffassung von Bildung als Kulturgut hat zu teils eher ineffizienten Strukturen geführt und bedarf nun unternehmerischer Elemente. Der allgemeine Trend geht dazu, diese auf der Ebene der Hochschulen oder der Fakultäten insgesamt anzusiedeln.